Meine cremige Butternut-Kürbis-Pasta ist perfekt für den Herbst und Winter. Sie ist vegetarisch und auf Wunsch vegan und glutenfrei möglich.

Cremige-Kürbis-Pasta-mit-Kresse-quer

Leser-Wunsch: Butternut-Kürbis

Vor kurzem habe ich auf Facebook meine Leser gefragt, welche Rezepte sie sich von mir wünschen. Und eine Leserin wollte unbedingt ein leckeres Rezept mit Butternut-Kürbis. Das passt perfekt zur aktuellen Jahreszeit und so habe ich nicht lange gezögert und diese cremige Kürbis-Pasta gezaubert.

Kennst du Butternut-Kürbis? Das ist eine längliche Kürbisart mit leicht gelblicher Schale. Ursprünglich kommt diese Kürbissorte aus Amerika. Seine Besonderheit: er hat ein sehr zartes, oranges Fruchtfleisch, das leicht süßlich schmeckt.

Du kannst ihn in den Rezepten genauso wie den klassischen Hokkaido-Kürbis verwenden. Aber: die Schale ist relativ hart, deshalb schälst du den Kürbis am besten.

Cremige-Kürbis-Pasta-mit-Kresse-hoch2

Anpassungsmöglichkeiten für die cremige Kürbis-Pasta

Wie angekündigt kannst du die Kürbis-Pasta unter anderem vegan oder glutenfrei zubereiten. Aber auch abseits davon, hast du jede Menge Anpassungsmöglichkeiten:

  • Vegan: benutze Crème vega statt Créme fraîche und Kürbiskerne statt Parmesan
  • Glutenfrei: ersetze die Vollkorn-Spaghetti ganz einfach durch glutenfreie Nudeln
  • Statt Butternut-Kürbis kannst du auch Hokkaido-Kürbis verwenden (diesen musst du nicht schälen)
  • Auch mit den Gewürzen kannst du spielen: probiere statt Kresse mal Oregano oder Thymian aus. Das gibt der Pasta eine mediterrane Note
  • Oder lass die Kresse weg und greife dafür auf angeröstete Kürbis- oder Pinienkerne zurück
  • Und wenn du etwas mehr Zeit hast, kannst du aus der Pasta auch einen leckeren Auflauf zaubern. Gib dafür die Kürbis-Spaghetti in eine große Auflaufform, belege sie mit Mozzarella und Parmesan und backe sie ca. 10-15 Minuten im Ofen.

Also: such dir eine Variante aus und los geht’s!

Cremige-Kürbis-Pasta-mit-Kresse-quer
Rezept drucken Rezept pinnen Auf Facebook teilen
0 von 0 Bewertungen

Cremige Kürbis-Pasta mit Kresse

Meine cremige Butternut-Kürbis-Pasta ist perfekt für den Herbst und Winter. Sie ist vegetarisch und auf Wunsch vegan und glutenfrei möglich.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Nudelgerichte
Land & Region: Deutsch
Keyword: clean, Dezember, Februar, glutenfrei, Januar, November, nussfrei, Oktober, September, vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Personen

Zubehör

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe(n)
  • 350 g Butternut-Kürbis geschält gewogen
  • 500 g Vollkorn-Spaghetti (ggf. glutenfreie Spaghetti)
  • 1 EL Rapsöl
  • 250 ml Wasser ggf. etwas mehr
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 50 g Crème Fraîche (vegan: Crème vega)
  • 0,5 Zitrone ausgepresst
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Beet Kresse
  • 80 g Parmesan gerieben (vegan: 40 g Kürbiskerne)

Anleitungen

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kürbis ebenfalls schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Spaghetti darin nach Packungsanleitung gar kochen.
  • Währenddessen Öl in einem zweiten Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 3 Minuten anbraten. Kürbis zugeben und nochmal 3 Minuten andünsten. Mit Wasser und Gemüsebrühepulver auffüllen, der Kürbis sollte komplett mit Wasser bedeckt sein. 15 Minuten bei mittlerer Stufe leicht köcheln lassen.
  • Wenn der Kürbis gar ist, alles mit einem Pürierstab pürieren. Du kannst selbst bestimmen wie fein oder stückig du die Soße magst. Anschließend mit Crème Fraîche, Zitronensaft sowie Salz & Pfeffer würzen. Spaghetti zur Kürbissoße geben und gut vermischen.
  • Kürbis-Pasta auf dem Teller anrichten und mit Parmesan und Kresse bestreut servieren.

Notizen

Du kannst die Kürbis-Pasta von September bis Februar zubereiten.
Guten Appetit!
Hast du das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis gern auf Instagram und verlinke mich @veggiefourseasons!

Du hast noch mehr Lust auf Kürbis? Probier auch mal meine Kürbissuppe oder das Kürbis-Risotto.

Wie hat dir die Kürbis-Pasta geschmeckt? Schreibe mir gern deine Meinung in einem Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung