Ein wunderbar frühlingshaftes Gericht ist diese One-Pot-Pasta mit Spinat-Gorgonzola-Soße. Unkompliziert, schnell und lecker!

One-Pot-Pasta-Spinat-Gorgonzola-quer

Also ich persönlich bin ja ein totaler Gorgonzola-Fan! Gorgonzola ist dieser weiche, norditalienische Blauschimmelkäse mit einem wunderbar würzigen und leicht süßlichen Geschmack. In Restaurants gibt es ihn oft z.B. auf Pizza oder auf leckeren Käseplatten. Aber wahrscheinlich kennst du auch das Gefühl, dass der Geschmack schnell “zu viel” wird und du nichts mehr essen kannst?

Genau so geht es meinem Mann, nur leider leider mag er ihn eigentlich gar nicht 😉 Da musste eine Lösung her. Und die heißt: den Gorgonzola in eine leckere Sahne-Soße packen und nicht zuviel davon verwenden. Wenn du dich langsam herantasten möchtest, kannst du am Anfang auch nur die Hälfte des Käse verwenden. Und damit sich das ganze auch als feierabend-tauglich eignet, ist diese leckere One-Pot-Pasta mit Spinat-Gorgonzola-Soße entstanden.

One-Pot-Pasta-Spinat-Gorgonzola-hoch

Du frägst dich, wie du das Gericht anpassen kannst? Hier kommen meine Ideen:

  • Topping: statt Pinienkerne kannst du beispielsweise Sonnenblumenkerne oder Walnusskerne verwenden. Diese einfach ebenso kurz im Topf anrösten, damit sie ihr volles Aroma entfalten.
  • Nudeln: du kannst jede beliebige Nudelsorte verwenden, die All-in-One-Lösung funktioniert zum Beispiel auch super mit Spaghetti. Zur Soße passen theoretisch auch Gnocchi oder Reis (dann als cremiges Risotto) super, allerdings habe ich diese Kombinationen noch nicht in einer All-in-One-Lösung probiert.
  • Soße: wenn du keine Sahne verwendet möchtest, verwende einfach (fettarme) Milch dafür. Und wenn du keinen Gorgonzola möchtest und “nur” auf die Spinat-Nudeln scharf bist, lass ihn einfach weg oder ersetze ihn z.B. durch 50 g Parmesan 😉
  • Gemüse: da der Gorgonzola einen sehr starken Eigengeschmack hat, eignet sich vor allem relativ mildes Gemüse. Statt Spinat kannst du mal Mangold oder im Frühling ein Bund Bärlauch verwenden.

Du findest bestimmt eine passende Variante. Viel Erfolg beim Zubereiten!

One-Pot-Pasta-Spinat-Gorgonzola-quer
Rezept drucken Rezept pinnen Auf Facebook teilen
0 von 0 Bewertungen

One-Pot-Pasta mit Spinat-Gorgonzola

Ein wunderbar frühlingshaftes Gericht ist diese One-Pot-Pasta mit Spinat-Gorgonzola-Soße. Unkompliziert, schnell und lecker!
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Nudelgerichte
Land & Region: Deutsch
Keyword: April, clean, Dezember, Februar, glutenfrei, Januar, Juni, Mai, März, November, nussfrei, Oktober, September, vegetarisch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 600 ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühepulver
  • 400 g Sahne
  • 500 g Vollkorn-Spaghetti ggf. glutenfreie Nudeln
  • 200 g Baby-Spinat
  • 150 g Gorgonzola
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Die Sonnenblumenkerne in einem großen Topf ohne Öl rösten, bis sie leicht gebräunt sind und anschließend herausnehmen.
  • Dann das Öl im gleichen Topf erhitzen. Die Zwiebel fein würfeln und im Topf anbraten, bis sie glasig ist. Wasser, Gemüsebrühepulver und Sahne zugeben und zum Kochen bringen. Die Spaghetti zugeben und ca. 13 Minuten (je nach Packungsanweisung) bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Währenddessen den Spinat waschen, putzen und den Gorgonzola in Würfel schneiden.
  • Beides in den Topf geben, gut verrühren und ca. 2 Minuten weiter köcheln lassen, bis der Spinat zerfallen ist. Mit Salz & Pfeffer würzen und zusammen mit den Sonnenblumenkernen servieren.

Notizen

Du kannst das Rezept von Januar bis Juni und dann wieder ab September zubereiten.
Guten Appetit!
Hast du das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis gern auf Instagram und verlinke mich @veggiefourseasons!

Na, haben dich die One-Pot-Pasta mit Spinat-Gorgonzola überzeugt? Magst du Gorgonzola oder hasst du ihn? Ich freue mich über deine Meinung in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung