Mein veganer Kidneybohnen-Linsen-Braten mit Kartoffelpüree und Bratensoße passt perfekt für besondere Anlässe wie Ostern oder Weihnachten.

Veganer-Kidneybohnen-Linsen-Braten-mit-Kartoffelpüree-quer

Wir nähern uns dem schönsten Fest des Jahres

Du hast es wahrscheinlich schon bemerkt… wie laufen mit riesengroßen Schritten auf Weihnachten zu. Und auch wenn dieses Jahr vieles anders ist als gewohnt – eins bleibt: nämlich das wahnsinnig gute Essen.

Denn was wäre Weihnachten ohne das leckere Essen? Und selbst wenn dieses Jahr wahrscheinlich keine ausgelassenen Familienfeten möglich sind, kannst du dennoch im kleinen Kreis feiern und dort schön aufkochen.

Die Weihnachtszeit eignet sich eben perfekt für Völlerei und besondere Gerichte, für die unter dem Jahr niemand Zeit und Lust hat. Und keine Sorge: auch als Veganer/in oder wenn du dich glutenfrei ernähren musst, kommst du dieses Jahr nicht zu kurz.

Veganer-Kidneybohnen-Linsen-Braten-mit-Kartoffelpüree-hoch

Mein bester veganer Braten ever!

Denn: ich habe einen super, super leckeren und einfachen Kidneybohnen-Linsen-Braten für dich gezaubert. Ich sags dir, der ist wirklich lecker. Sogar mein Mann (der bekanntermaßen zu Fleisch nie nein sagt), war total begeistert.

Und dazu gibt es die beste vegane Bratensoße sowie ein veganes Kartoffelpüree.

Der Geheimtipp: die Bratensoße kommt deshalb so toll ohne tierische Inhalte aus, weil stattdessen Champignons, Karotten und jede Menge leckere Gewürze verwendet werden. Zum Beispiel Lorbeerblätter, etwas Rotwein und außerdem Preiselbeermarmelade. Das schmeckt nicht nur richtig lecker, sondern riecht auch beim Kochen schon wahnsinnig gut und macht Lust auf mehr.

Und für das Kartoffelpüree habe ich einfach Milch durch Mandeldrink ersetzt. Das klappt super und merkt garantiert keiner! Statt Mandeldrink kannst du auch einfach Sojadrink verwenden, wenn du die lieber magst. Aber unbedingt einen ohne irgendeine besondere Geschmackrichtung 😉

Gute Vorbereitung möglich

Das Gericht ist außerdem gar nicht so aufwendig, wie du denkst. Vor allem für Weihnachten kannst du den Braten und die Soße bereits ohne Verluste am Vortag zubereiten. So sind die Feiertage gleich viel stressfreier.

Aber es geht natürlich auch alles auf einmal:

  • am besten fängst du mit dem veganen Braten an, denn der muss dann für 40 Minuten im Ofen schlummern und sollte anschließend noch 5-10 Minuten abkühlen (dabei wird er fester und besser zum schneiden)
  • währenddessen kannst du dich um die Soße kümmern, die möchte nämlich auch mindestens 20 Minuten köcheln, aber je länger, desto besser
  • und zum Schluss kümmerst du dich um das Kartoffelpüree

Während alles bäckt und köchelt, kannst du dich dann auch schon um den Abwasch kümmern.

Na, wie hört sich das für dich an? Ich wünsche dir auf jeden Fall jetzt schonmal ganz viel Spaß beim Kochen und lass es dir schmecken!

Veganer-Kidneybohnen-Linsen-Braten-mit-Kartoffelpüree-quer
Rezept drucken Rezept pinnen Auf Facebook teilen
0 von 0 Bewertungen

Veganer Kidneybohnen-Linsen-Braten mit Kartoffelpüree

Mein veganer Kidneybohnen-Linsen-Braten mit Kartoffelpüree und Bratensoße passt perfekt für besondere Anlässe wie Ostern oder Weihnachten.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Getreide & Hülsenfrüchte
Land & Region: Deutsch
Keyword: April, August, clean, Dezember, Februar, Januar, Juli, März, November, nussfrei, Oktober, September, Thermomix, vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für den Kidneybohnen-Linsen-Braten

  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 5 EL Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Karotte
  • 250 g Kidneybohnen (Dose)
  • 250 g Linsen (Dose, vorgegart)
  • 5 EL Haferflocken
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Tomatenmark

Für die Bratensoße

  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 150 g Champignons
  • 15 g Steinpilze, getrocknet
  • 2 EL Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Preiselbeermarmelade
  • 1 EL Mehl
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein alternativ: Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 TL Senf
  • Salz & Pfeffer

Für das vegane Kartoffelpüree

  • 1 kg Kartoffeln mehligkochend
  • 1 TL Salz
  • 130 g Mandeldrink oder Sojadrink (Thermomix: 350 g)

Anleitungen

Veganer Kidneybohnen-Linsen-Braten

  • Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Flohsamenschalen mit Wasser vermischen und quellen lassen (ggf. etwas mehr Wasser hinzufügen, wenn sie zu fest werden sollten).
  • Zwiebel und Knoblauch abziehen und klein würfeln (Thermomix: 5 Sek./Stufe 5). Öl in einer Pfanne erhitzen und beides darin glasig andünsten (Thermomix: 2,5 Min./Varoma/Stufe 1).
  • Karotte waschen, ggf. schälen und klein würfeln (Thermomix: zugeben und 4 Sek./Stufe 5). In die Pfanne zugeben und ca. 3 Minuten mitdünsten (Thermomix: 2,5 Min./Varoma/Stufe 1).
  • Kidneybohnen und Linsen abgießen. Die gequollenen Flohsamenschalen kräftig unter die Linsen mischen. Beides mit den restlichen Zutaten in die Pfanne geben und gut durchmischen (Thermomix: 10 Sek./Stufe 4).
  • Eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auskleiden, die Masse hineingeben und glattstreichen. Im Backofen für ca. 40 Minuten backen und dabei die ersten 20 Minuten abdecken, damit der vegane Braten nicht zu dunkel wird.

Vegane Bratensoße

  • Zwiebel abziehen und klein würfeln. Karotte waschen und ebenfalls würfeln (Thermomix: beides zusammen 5 Sek./Stufe 5). Champignons säubern und vierteln. Steinpilze klein schneiden.
  • Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Karotten, Champignons und Steinpilze darin für ca. 5 Minuten anbraten (Thermomix: 5 Min./Varoma/Stufe 1). Mehl unterrühren (Thermomix: mit dem Spatel unterrühren).
  • Restliche Zutaten zugeben und ca. 20 Minuten (je länger desto besser) bei mittlerer Stufe köcheln lassen (Thermomix: 20 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1). Anschließend Lorbeerblätter entfernen und pürieren (Thermomix: 1 Min./Stufe 8).

Veganes Kartoffelpüree

  • Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden.
  • Kartoffeln mit Salz in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und ca. 25-30 Minuten köcheln lassen (Thermomix: Kartoffeln mit Salz und dem Mandeldrink in den Mixtopf geben, Rühraufsatz einsetzen, 25-30 Min./98 °C/Stufe 1).
  • Ohne Thermomix: kurz vor Ende der Garzeit den Mandeldrink erwärmen.
  • Anschließend mit einem Kartoffelstampfer zu Kartoffelpüree zerdrücken und den Mandeldrink nach und nach zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (Thermomix: 30 Sek./Stufe 3).
  • Den Braten ca. 5-10 Minuten abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und mit Kartoffelpüree und Bratensoße servieren.

Notizen

Du kannst den veganen Braten und die Bratensoße von Juli bis April zubereiten. Das Kartoffelpüree kannst du das ganze Jahr über kochen.
Extra Tipp: Den Braten und die Bratensoße kannst du auch hervorragend schon einen Tag vorher zubereiten und den Rest (falls es einen geben sollte) einfrieren.
Guten Appetit!
Hast du das Rezept ausprobiert?Teile dein Ergebnis gern auf Instagram und verlinke mich @veggiefourseasons!

Jetzt bin ich gespannt: Wie hat dir mein veganer Braten geschmeckt? Schreib mir gern einen Kommentar mit deiner Meinung.

Ein weiteres Gericht, das sich auch super für Weihnachten eignet, sind panierte Ziegenkäse-Taler mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren. Die sind allerdings nicht vegan.

2 Comments on Veganer Kidneybohnen-Braten mit Kartoffelpüree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung